Helle Tierarche

ein Projekt des BABB e.V. 

Corona schwächt auch den Artenschutz, denn die Helle Tierarche existiert nur über Spenden
Monty Geiseler und Marion Gentz organisieren dieses Fundraising  

Die Helle Tierarche hat jetzt   Tierrassen, welche extrem vom Aussterben bedroht sind.


Leinegänse


Pommernenten
Video  


Deutsches Reichshuhn (seit 1905)
Video  

Besichtigungen wieder möglich
Oschatzer Ring 1, 
 Berlin-Hellersdorf  

Trotz Carona können Sie mit Mund-Gesichts-Maske kommen Videos

Voranmeldungen  unter 
Tel. 030-202 140 77

und jetzt neu        Marderkaninchen

Besucher und Schulklassen sind auf dem Hellersdorfer Tierhof herzlich willkommen und können sich umfangreich informieren. Unser Ziel waren Umweltbildungsangebote über vom Aussterben bedrohte Nutztiere und die erfolgreiche Weiterzucht aller jetzt 7 Nutztierrassen, welche extrem vom Aussterben bedroht sind. So entstand die Idee in Hellersdorf diese seltenen Tiere anzusiedeln, um im Sinne der Agenda 21 einen Beitrag zu leisten und im Bezirk für die Einwohner, und insbesondere für Familien mit Kindern, eine neue Stadtlandschaft zu entwickeln mit neuen Umweltbildungsangeboten. 
Jetzt sind Bundesfreiwillige des Kreativ e.V. und Mitarbeiter des BABB e.V. gefördert durch das Jobcenter (§ 16 i) hier engagiert tätig.